Urologische Praxis Miroslav Markov

Miroslav MarkovFacharzt für Urologie
Medikamentöse Tumortherapie
Onkologisch verantwortlicher Arzt

Facharzt für Urologie Miroslav Markov

Im Folgenden finden Sie den Lebenslauf von Miroslav Markov, Ihrem Facharzt für Urologie:

1964 geboren in Sofia (Bulgarien)
1978 - 1983 Deutsches Gymnasium in Sofia
1985 - 1991 Studium der Medizin an der Martin-Luther-Universität Halle / Wittenberg
1991 - 1995 Assistenzarzt an der Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie der Martin-Luther-Universität Halle / Wittenberg
1993 Approbation
1995 - 1996 Assistenzarzt in der Abteilung Visceralchirurgie im St. Elisabeth - Krankenhaus Halle
1996 - 2002 Stationsarzt an der Urologischen Universitätsklinik der Martin-Luther-Universität Halle / Wittenberg
1997 Anerkennung zum Facharzt für Urologie
2002 Übernahme der urologischen Praxis von Dr. med. Stolze
2010 Erlangung der Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder.

Sprachkenntnisse

  • Bulgarisch (Muttersprache)
  • Deutsch (Perfekt in Wort und Schrift)
  • Englisch (Schulkenntnisse, seit 2006 Sprachunterricht in Halle)
  • Russisch (sehr gute Kenntnisse)
  • Serborkroatisch (Verständigung möglich)

Mitgliedschaften / berufspolitische Aktivitäten

  • Stellvertretender Vorsitzender des Berufsverbandes der deutschen Urologen (BDU) Sachsen/Anhalt
  • Vorstandsmitglied der IQUO (Interessenverband zur Qualitätssicherung in der urologischen Onkologie niedergelassener Urologen in Deutschland e.V.)
  • Leitender Urologe / Kooperationspartner der INTEGRA
    (Integrierte Versorgung) am Diakoniewerk Halle
  • Kooperationspartner des Prostatakarzinomzentrums am M.-Maria-Krankenhaus Halle-Dölau
  • Vorstandsmitglied des Gesundheitszentrums Silberhöhe e.V.
  • Sprecher der Urologen, südliches Sachsen/Anhalt

Mitglied in folgenden Gesellschaften und Verbänden:

  • Deutsche Gesellschaft für Urologie
  • Berufsverband der Deutschen Urologen
  • Ärztekammer Sachsen/Anhalt
  • Tumorzentrum / Uroonkologischer Arbeitskreis Sachsen/Anhalt
  • interdisziplinärer Qualitätszirkel des Diakoniewerkes Halle
  • Tumorzentrum M.-Maria-Krankenhaus Halle Dölau
  • Kruckenberg-Tumorzentrum Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg
  • Advisaryboard Uroonkologie Halle
  • Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V.
Ambulante Leistungen Vorsorge Tumortherapie Medizinische Studien Kooperationspartner